Follower

reisetext

reisetext

Dienstag, 28. Juni 2011

ein herrlicher Tag...

 ...und wieder mal eine Station von einem Ausflug von einer Kreuzfahrt...
  Marocco
Der Ausflug nach Marokko, wo man in Agadir die pulsierende Mischung aus Afrika und Orient beeindruckend beobachten konnte, war auch an dem Tage Ziel unserer Reisen
  
amtlich: Al Mamlakah al Maghrebia, 
Königreich in NW-Afrika, 446 550 km2, 
23,91 Millionen Einwohner 
Sprache: Arabisch, Französisch  u. Spanisch;
Währung: Dirham (DH);
Hauptstadt:: Rabat
Agadir
marokkanische  Hafenstadt 291 000 Einwohner wurde 1960 durch Erdbeben zerstört.
Doch nun ist es wieder im Aufbau.
Wir fuhren ca. 2 Stunden und fanden unterwegs
fressende Ziegen auf Bäumen...man konnte es kaum fassen, da aber alles am Boden so karg war, haben sie es verstanden, sich auch die Dinge vom Baum zu holen...Not macht eben immer und überall erfinderisch...
  
Taroudant
Das malerische 'Klein-Marrakesch' beeindruckt durch seine mächtige Stadtmauer und die Anfang des 18. Jahrhunderts aus Lehm erbaute schöne Medina. Von Oliven- und Orangenpflanzungen umgeben, erstreckt sich der Ort am Ufer des Flusses vor dem Hintergrund der Berge des Hohen Atlas. 

Die Spuren dieser alten Stadt im Anti-Atlas reichen bis ins 9. Jahrhundert zurück. Ihre Farben, ihre Geräuschkulisse und ihre Düfte vermitteln wie in kaum einer anderen Stadt die Exotik von 1001 Nacht.
Nach einem erstem Halt zum Fotografieren
und zum Einfangen der malerischen Atmosphäre der Stadt erreichten wir einen Bau, der früher mal als Harem diente, alles mit feinen Mosaiken, Brunnen und weiten Innenhöfen, eingesäumt mit Bäumen, um die Hitze fern zu halten...
 dann fuhren wir nach einer kleinen Erfrischung zur Kasbah, 
wo man alle Produkte der lokalen Handwerkskunst erstehen konnte.
...farbenfrohe orientalische Stoffe, Schmuck, Antiquitäten, Holz- und Tonskulpturen, handgewebte Teppiche und Schafsfelle, Silber, Edelsteine, Gewürze ...es fehlte an nichts....
.... nach Casablanca

Diese Stadt - weltberühmt - ist heute eine anziehende, dynamische Metropole mit
breiten Alleen.
Wir hatten Freizeit und wir nahmen uns ein Taxi, handelten für 2 Stunden einen Preis aus und ließen uns durch die Stadt fahren, Der Taxifahrer erklärte uns die Sehenswürdigkeiten, wir stiegen aus und sahen uns alles an. 

Es ging zum Platz des Mohammed V., den Vater von Hassan dem II. 


Von da aus fuhren wir ans Meer. Die Badeanstalten hatten geschlossen, 
denn bei 18° die da waren, ist ja tiefer Winter in Marokko.
 

Wir fuhren auch zur Moschee --- Hassan II., 
seit 1961 König von Marokko, ließ diese Moschee erbauen.

  
Auf arabisch: Dar el-Beida, Haupthafen und größte Stadt Marokkos, am Atlantischen Ozean, 2,5 Millionen Einwohner um die winklige arabische Altstadt entstand die großzügig angelegte Europäerstadt.
und dann folgte dieTouristenattraktion....
zum Gang durch die Medina, 
Handeln war jetzt angesagt und...
  
...wir erstanden doch recht schöne Sachen.
es war ja ein Tagesausflug vom Schiff aus und so war es dann auch wieder vorbei, alle zum Bus, alle aufs Schiff und ein Tag war wieder gefüllt mit prallen bunten Bildern...
man ging dann sich fein machen, dabei wurde noch lange nicht alles verarbeitet, denn dann konzentrierte man sich erst einmal auf das Abendessen...

Eindrücke wurden immer am kommenden Tag, wenn ein Seetag war auf Deck, auf der Liege, in der Sonne, verarbeitet...

ich zeig euch bald weitere Häfen, die wir sahen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...