Follower

reisetext

reisetext

Donnerstag, 7. Juli 2011

Über Weihnachten...

...die Feiertage rückten näher und wir überlegten wieder einmal, was wir machen könnten, wohin es uns treiben könnte, es sollte nicht zu lange sein, nicht zu weit sein, aber vielleicht doch ein paar Sonnenstrahlen zu sehen sein...

also ging es nach Mallorca...in die Nähe der Hauptstadt Palma...

wir fanden sowas...


...und sowas...


...hier mal ein Panoramablick...




wir waren doch erstaunt, wie warm und sonnig es über die Feiertage dort ist...so war diese Entscheidung richtig...

wir wohnten in einem RIU Hotel, recht fein und für eine Woche mit Feiertagen sollte es schon gut sein und man sich wohl fühlen können...


wir gingen viel spazieren, einmal vor Ort, dann auch in Palma...



lagen auch mal am Strand in der Sonne, aber zum Baden, nein, das ging nicht...

Am Heiligen Abend konnte man als Gruppe in die Kathedrale nach Palma mitfahren, dort dem Weihnachtsgottesdienst lauschen und da wir eigentlich gar nicht kirchlich sind, war es eine gute Entscheidung, denn es war eine Augenweite, wie man den Innenraum ausgestaltet hatte...ein Meer von Blumen und dadurch ein betörender Duft...alles wurde in deutsch gesprochen und so bekam der Tag dann doch weit - weg von daheim - eine sehr feierliche Note...









Am Heiligen Abend dann das festliche Essen, wo man sich sehr viel Mühe gegeben hatte...
danach saßen wir noch auf unserem Balkon, tranken ein Glas Sekt und ließen vieles an uns gedanklich  vorbeiziehen...

einen Ausflug nach Soller wurde auch mitgemacht...

An der Nordküste von Mallorca, etwa 4 km landeinwärts, liegt das kleine aber wohlhabende Städtchen Soller. Durch die Höhenzüge der umliegenden Berge geschützt, liegt Soller in einem der fruchtbarsten Täler von Mallorca und wird deshalb auch Garten von Mallorca genannt. In ungeahnter Fülle gedeihen Zitronen und Orangen, Oliven und Mandeln und verwandeln das Tal in einen Garten Edens. Der ursprüngliche und ansehnliche Ort lässt sich günstig mit der historischen Eisenbahn, dem so genannten Roten Blitz, von Palma aus erreichen und ist deshalb beliebtes Ziel.

An der Meerseite, innerhalb einer schönen und geschützten Bucht liegt Port de Soller, das eigentliche touristische Zentrum von Soller. In unmittelbarer Nähe zum Hafen befindet sich ein schmaler aber hübscher Sandstrand und zahlreiche Cafes und Restaurants die hier für das leibliche Wohl sorgen, wo man sich gut hinsetzen kann und die Welt und die Angebote genießen kann, was wir ja auch taten.

hier Bilder von der Bahn, von Soller und von unterwegs...








Ein Ausflug von Palma nach Soller ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Die Strecke wurde 1912 gebaut und ist etwa 30 Kilometer lang. In einer alten Siemens-Eisenbahn kann man gemütlich von Palma nach Soller fahren und in Ruhe die Landschaft mit den Orangenplantagen und Olivenhainen und dem herrlichen Gebirgsmassiv bewundern und genießen. Bei der Fahrt durchs Gebirge fährt man über ein 52 Meter langes Viadukt.
Unterwegs hat man immer wieder traumhafte Ausblicke. Im Sommer kann man sogar im offenen Panoramawagen fahren.

ein andere Ausflug war nach...
 
Valdemossa – Höchstes Dorf Mallorcas

Valdemossa liegt im Gebiet der Serra Tramuntana etwa 17 Kilometer von Palma entfernt. Von Palma aus führt eine Straße durch schöne Landschaft, vorbei an Olivenhainen, nach Valdemossa. Das Bergdorf ist der höchste Ort der Insel.

Wir hatten es als Busausflug gebucht.
Der Ort hat einen hübschen Kern mit schmalen verwinkelten Gassen. Die meisten Häuser haben Wandkacheln, die vom Leben der Heiligen Katharina Thomas erzählen. Sie wurde in Valdemossa geboren.
Besonders sehenswert ist das Kartäuserkloster aus dem 14. Jahrhundert.





Valldemossa liegt in einer traumhaften Landschaft, umgeben von den Bergen der imposanten Tramuntana-Gebirgskette. Hier kann man nach Herzenslust wandern und die fantastische Natur genießen. Etwa 6 km entfernt von Valldemossa erreicht man die Bucht Port de Valldemossa. Die kleine Zufahrtsstraße bietet interessante Ausblicke. Wir sind nicht gewandert, wir waren mit dem Bus dort,  sind 2 Stunden dort flaniert, dann war vor Ort alles gesehen und meinen Beinen reichte es auch...

diese Woche war schnell um, es ging wieder heim, ins kalte, ungemütliche Deutschland, aber der Jahreswechsel wartete nicht, und den wollten wir daheim erleben, denn viele Jahre haben wir auch das in anderen Ländern erlebt, man will es dann mal wieder heimisch haben...

...und bis bald...

Kommentare:

  1. Oha, endlich mal ein Reiseblog, da werde ich öfter vorbeikommen und Ägypten ist klasse, da wollen wir auch bald mal wieder hin.
    Danke für deinen Besuch bei mir.
    Nehme dich jetzt in den Feedreader, da man deinen Blog nicht abonnieren kann.

    Grüßlis ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  2. hallo Marianne, hast du selbst keinen Blog?...ja und warum man meinen Blog nicht abonnieren kann, das verstehe ich ja gleich mal gar nicht, da muß ich mal noch in die Eingeweiden des Blogs sehen, vielleicht finde ich da was Ungereimtes :-((
    aber dass du da warst ist prima, kannst ja allerhand lesen über unsere Reisen, mit der Zeit wird es ruhiger, die großen Sturm- und Drangzeiten sind vorbei ;-)...
    aber in 3 Monaten solls ja erst mal wieder los gehen...lG Geli

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...