Follower

reisetext

reisetext

Dienstag, 2. Juni 2009

eine Reise mit einem Frachtschiff...

...ja, mal eine andere Art zu reisen...zwischen Containern, ohne Animation, leger und sooo ruhig und erholsam...4 Passagiere an Bord, 14 die Crew und dann noch Kapitän und 3 Offiziere...

das waren alle dort...

An dieser Stelle möchte ich beginnen über die erste Frachtschiffreise die wir machten zu berichten.
Ja als dieser Bericht begann, lag der Zeitpunkt sehr lange vor Beginn der Reise. Wir hatten uns vorgenommen, mal auf andere Art, als mit Kreuzfahrtschiffen die Meere zu befahren und Land und Leute kennen zu lernen.

So setzten wir uns zusammen, wir, dass sind mein Mann und ich.

Es wurde überlegt, wie man wohl an so eine Reise rankommt, wer wohl was anbietet und wo diese Leute zu finden wären.
So begann ich hier im Netz und auch über Fax und Telefon die dafür in Frage kommenden Adressen zu suchen.

Bei mindestens 8 Reedereien suchten wir nach der richtigen Route, nach dem richtigen Schiff, nach dem richtigen Termin.......ja und die Preise waren ja auch nicht so uninteressant.

Bei der Route war zu beachten, es sollte ja viel Neues dabei sein, wir sahen schon sehr viel und da war es nicht so einfach, wieder viele neue Häfen dabei zu haben.

Beim Schiff war die Vorstellung nach einem deutschen Schiff unter deutscher Flagge mit einem deutschen Kapitän.

Der Termin sollte im Frühjahr 2000 sein, da wir im Sommer nicht unbedingt verreisen wollen.

Ja und die Preise...was soll man dazu sagen, wie überall, man muß suchen - vergleichen - geduldig aussortieren...und dann findet man schon das, was man sucht.

Die gesamte Aktion begann im Januar 1999...erst im August 1999 fanden wir alles das, was wir uns so vorstellten. Da wurde gebucht und es konnten nun all die anderen Vorbereitungen beginnen inklusive der herrlichen Vorfreude zur Reise selbst.

Doch wenn man solch eine Reise vorhat, sollte man ja nicht vergessen, sich auch über die dortigen Wetterverhältnisse aller anlaufenden Häfen zu informieren.

Dann stellte sich heraus, auf diesem Schiff, der CSAV HAMBURGO, gab es eine Doppelkabine und zwei Einzelkabinen.

Es folgten dann die Überlegungen..was nehmen wir mit? Also stellten wir eine Packliste zusammen.

Es war ja vor allem daran zu denken, wir wollten uns zwar erholen, doch wir mussten auch uns selbst 6,5 Wochen beschäftigen...womit? Ja das musste auch nach unseren Interessen eingeteilt werden.

Als das dann festgelegt war, konnten andere, etwas wichtigere Dinge wie - Passfotos machen, erledigt werden.

Nun warteten wir nur noch auf den Beginn der Reise.

Ab Leipzig fuhren wir mit dem Zug nach Hamburg, da ging es auf das Schiff und da begann die Reise.

Die Häfen waren

-Antwerpen

Doch der Frachter muss ja immer schnell weiter, es kostet ja eine Unsumme an Liegezeitgebühren in jedem Hafen, also werden die Container sehr schnell be - und entladen. Hier dann die einzelnen Staionen der Reise wie es weitergeht...über jede dieser Ziele werde ich berichten, was wir dort sahen, erlebten...

-Le Havre

-Bilbao

-10 Tage die Atlantiküberquerung

-Santos

-Paranagua

_Buenos Aires

-Montevideo

-Itajai

-Santos

Rio de Janeiro

-12 Tage Atlantiküberquerung

-Rotterdam

-Tilbury

-Hamburg

da war dann wieder ENDE....

viel Spass dann und...

Kommentare:

  1. Bitte berichte schnell weiter, bin ganz gespannt und gierig, mehr darüber zu erfahren! Werde Mutze davon berichten, die plant nämlich seit der 1. Klasse eine Weltreise!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  2. einfach toll dieser Wunsch von Mutze, das kann ich nachvollziehen, halte sie zum Sparen an, das greift mächtig in das Etat...aber Wünsche und Ziele muß ein Mensch haben...dann werde ich mal umgehend beginnen...lG an Mutze und dich Corinna, von der Geli

    AntwortenLöschen
  3. 6 Wochen auf dem Frachtschiff - wow!
    Ich bin im letzten Jahr auf einem Frachter von
    St. Petersburg nach Lübeck gefahren und fand
    diese Art zu reisen sehr entspannend (leider viel zu kurz...).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt Torsten, keinen Zwang an keiner Stelle zu keiner Zeit und mit allen auf dem Schiff gut zusammen, das war eine tolle Reise mit vielen, vielen Erlebnissen...

      Löschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...