Follower

reisetext

reisetext

Donnerstag, 12. August 2010

wenn es hier wie heute regnet...

...dann erinnere ich mich schnell und gut daran, wie es in Paris weiter geht und wo wir uns jetzt umsehen...

ja und auch dort ist ein trockenes Platzchen zu finden -- die Metro...einfach toll die Stationen und vor allem, schnell und oft fahren sie und das Netz ist fantastisch ausgebaut...



Sie ist nach London (1863), Budapest und Glasgow (beide 1896) die viertälteste U-Bahn Europas. Die erste Metrolinie wurde am 19. Juli 1900 anlässlich der Weltausstellung eröffnet. Das Pariser U-Bahn-Netz ist mit 214 km Gesamtlänge eines der größten der Welt.


 Charakteristisch sind die hohe Netzdichte innerhalb der Stadt und die geringen Abstände zwischen den einzelnen Stationen – im Schnitt rund 500 Meter.



Die Pariser Metro ist berühmt für ihre Stationseingänge. Sie wurden aus verflochtenen Eisenträgern im Stil der Art Nouveau von Hector Guimard gestaltet und sind ein bekanntes Symbol der Stadt. Heute sind noch 86 von ihnen erhalten.



so kommt man auch hier trockenen Fußes herrlich weiter...wir hatten keinen Regen als wir dort waren, aber die Metro bewunderten wir doch, denn wir nutzten sie sehr viel, da wir ja kein Auto mithatten, waren ja mit dem Schlafwagen gekommen...

bis bald...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...