Follower

reisetext

reisetext

Dienstag, 7. August 2012

Containerhafen Antwerpen...(Teil 4)

Bei unserer Reise mit dem Frachtschiff von Hamburg nach den Falklandinseln und wieder zurück kamen wir an diesem Hafen vorbei--grandios sage ich da nur ! Man wird beeindruckt von den Maschinen, von dem Tempo, der Technik und dem Organisationsplan, den man da beobachten kann.

Der Hafen von Antwerpen ist der größte Hafen Belgiens. Gemessen am Frachtaufkommen in Tonnen ist er der drittgrößte Hafen Europas (hinter Rotterdam und Hamburg) und der elftgrößte weltweit. Für Stückgut ist Antwerpen der größte Hafen der Welt. Weiterhin beherbergt der Hafen von Antwerpen den nach Houston zweitgrößten Chemieindustriepark der Welt.

...ja und wir damals mit unserem Container -- Frachtschiff *HAMBURGO* mitten drin, es war beeindruckend an der Reling zu stehen und das Hin und Her der Container zu beobachten...

wenn man genau hinsah, erkannte man sogar als Laie die perfekte Organisation des Entladens und des Beladens...einfach sehenswert...


Diese Aussicht hatten wir damals um die Arbeiten dort zu verfolgen...

Mit entscheidend für seine Größe ist die zentrale Lage des Hafens in Europa, so liegen in einem Radius von 250 Kilometern um den Hafen fünf Hauptstädte und in einem Radius von 500 km sind 60 Prozent der Kaufkraft der Europäischen Union angesiedelt.

Ein Containerterminal (CT) ist eine Anlage, an der Container mindestens zwischen zwei Transportmitteln umgeschlagen werden. Auch wenn häufig an die großen Seeschiffsterminals gedacht wird, sind auch Binnenschiffsterminals an den Kanälen oder Flüssen als Containerterminal zu berücksichtigen. Ebenso gibt es Containerterminals, die für den Umschlag von der Straße auf die Schiene sorgen (Bsp. Kanaltunnel).





Dieses fahrende Ungeheuer da im Vordergrund packt mittig die Container die der Kran vom Schiff hieft und bringt sie an die vorbestimmte Stelle auf den Stellplätzen im Hafen...

fahren diese rückwärts, dann piepen sie und es ist alles sehr schnell gelaufen, denn Zeit ist Geld und so waren wir enorm beeindruckt von dieser Aktion...

Containerterminals spielen im Rahmen der nationalen und internationalen Transportketten eine besondere Rolle. Sie sind Knotenpunkte der Transportwege und müssen außerdem den Modenwechsel (Umschlag) zwischen Seeschiffen und Feederschiffen (Zubringern) oder Bahn und Straße vornehmen. Dazu kommen Aufgaben wie das Zusammenfassen von Ladungen in Containern sowie das Lagern und Verteilen von Containern.


Das alles muß reibungslos laufen und es ist ratsam, da niemals in die Quere zu kommen. Die Zeiten in den Häfen sind enorm teuer und so hält sich das Schiff nur so lange da auf, bis die Arbeit getan ist, das konnte aber auch schon mal einen oder mehrere Tage sein...denn so geschah es in Rio, 3 Tage waren dort eingeplant und für uns nur recht, wir konnten in dieser Zeit die Stadt kennen lernen.

Seid ihr schon mal mit einem Frachtschiff gereist?
Es ist toll, leger und doch sieht man so viel in den einzelnen Häfen.

Bis bald, ich denke mir wieder etwas aus für euch...




Kommentare:

  1. Wow, sieht wirklich unglaublich aus. So riesige Containerhafen haben eine ziemliche Anziehungskraft auf mich. Bei uns in der Nähe arbeitet nämlich die Firma, die die Container-Kräne entwickelt und das finde ich total interessant. :-)

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja, ja Christina, gerade Antwerpen ist da ja ein Riesenteil...alles sowas von groß, da ist man dort mittendrin wie ein Zwerg...finde es auch sehr interessant...

      lG Geli

      Löschen
  2. Hi Geli
    This port looks busy and places an important role. I love to watch people working outside.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It was very interesting hours there looking to be on board Annie...greetings from Geli

      Löschen
  3. tolle Sache war ds mit dem Container-Ship, habt Einiges gesehen aber man muss auch Interesse dafuer aufbringen sonst geht es an einem vorbei und man schimpft eher noch ueber den Krach!
    Schoen das es euch so interresierte!
    Gruss Gilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na Gilla, wen das nicht interessiert da zu zu sehen, der ist für mich interessenlos, sowas muß man ansehen, wenn man die Gelegenheit hat...und Krach??...fast keiner...so viel Technik und so leise und schnell...einfach toll...

      lG Geli

      Löschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...