Follower

reisetext

reisetext

Freitag, 10. August 2012

ab--Richtung Süden...(Teil 5)

...nicht all zu weit nach Süden, aber Halt machen wir an einer spektakulären Kirche...

Die Sagrada Família (vollständige katalanische Bezeichnung: Temple Expiatori de la Sagrada Família; deutsch Sühnekirche der Heiligen Familie) ist eine römisch-katholische Basilika in Barcelona.

Dort machten wir Pause und betrachteten, bewunderten und bestaunten den Bau...meine erste Idee war eine Kleckerburg am Strand, so filigran, so verspielt wie da alles war, da glaubt man erst mal auch gern, dass sowas lange dauert, ehe es fertig ist, aber so lange, wie man nun an dem Bau bastelt....na ja, das ist eine andere Sache...


Der Bau der von Antoni Gaudí im neukatalanischen Stil entworfenen Kirche ist bis heute unvollendet. Er wurde 1882 begonnen und soll nach jüngsten Prognosen 2026 abgeschlossen sein...nun denn, mal sehen ob ich das noch erlebe ??

Im Jahr 2005 nahm die UNESCO die Geburtsfassade, die Apsisfassade und die Krypta der Sagrada Família als Erweiterung des Weltkulturerbedenkmals Arbeiten von Antoni Gaudí in ihre Liste des Weltkulturerbes auf. Am 7. November 2010 weihte Papst Benedikt XVI. die Kirche und erhob sie zugleich zur päpstlichen Basilica minor.


Das Gotteshaus liegt nördlich der Altstadt im Stadtteil Eixample. In diesem schachbrettartig angelegten Viertel nimmt sie zusammen mit der Baustelle einen ganzen, 17.822,25 Quadratmeter großen Straßenblock ein.

Wir standen davor, die Köpfe weit in die Höhe und man baute und es rumpelte an allen Stellen, die vielen Krane die da standen zeugten schon vom guten Willen der Fertigstellung, aber das dauert noch, sowas Gewaltiges braucht eben Zeit--bestimmt auch Unmengen von Geld.

Gaudí starb im Jahre 1926 nach einem Straßenbahn-Unfall. Danach wurden die Bauarbeiten immer wieder unterbrochen, doch 1935 konnten die Arbeiten an der „Geburtsfassade“ endgültig abgeschlossen werden. Zu Beginn des spanischen Bürgerkriegs gingen die ursprünglichen Baupläne verloren und die Gipsmodelle wurden schwer beschädigt. Um die Arbeit fortsetzen zu können, mussten daher zunächst die Modelle aus den übriggebliebenen Trümmern und den erhaltenen Fotos rekonstruiert werden. Die Verwendung von Regelflächen in den Entwürfen erwies sich dabei als Glücksfall, da schon aus einem kleinen Bruchstück einer Regelfläche die gesamte Fläche mathematisch exakt rekonstruiert werden kann. Ab 1950 konnte der Bau fortgesetzt werden. Die späteren Architekten Francesc Quintana, Isidre Puig Boada und Lluís Gari versuchten anhand der rekonstruierten Modelle und mündlich überlieferter Gedanken, Gaudís Ideen so gut wie möglich umzusetzen. 1976 wurden die vier Aposteltürme über der „Passionsfassade“ vollendet.

Den Touristen stehen ein Teil des Innenraumes sowie die vollendeten Türme offen. Auf diese gelangt man mit zwei Aufzügen. Unter dem Querschiff befindet sich außerdem das Museu Gaudí.

Ins Innere kamen wir nicht, hier aber eine Aufnahme von WIKIPEDIA...


...es gibt noch viel zu tun...jedoch die Größe und die Art des Baues bewundern viele Menschen.

Vom Außenbau sind acht der 18 Türme der Kirche fertiggestellt. Es handelt sich um je vier Aposteltürme über den zwei fertigen Fassaden. Nun will man die Basilika bis 2026 vollenden, dem hundertsten Todesjahr Gaudís. Dann hätte der Bau insgesamt 144 Jahre gedauert. Ob dies zu erreichen ist, hängt aber vor allem von den eingehenden finanziellen Mitteln ab.

So sahen wir noch andere Dinge in Barcelona, die von Gaudi entworfen und gebaut wurden, alles in seinem eigenen, besonderen Stil, doch dieser Bau sticht hervor.

Der unvollendete Bau gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas und lockt bereits seit vielen Jahrzehnten zahlreiche Touristen an. Die Zeitung El Periódico de Catalunya berichtet, dass im Jahre 2004 mehr als zwei Millionen Besucher das Bauwerk besichtigten, womit selbst der Prado und die Alhambra übertroffen werden.

Kennt ihr sie auch? 

na denn...


und bis bald...

Kommentare:

  1. Leider noch nicht selbst gesehen, will ich das aber unbedingt einmal nachholen! :)

    Schöne Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...siehst du liebe Christina, was da zusammenkommt, was man sehen möchte?...aber gut und richtig so...habe und lebe deine Träume...

      lG Geli

      Löschen
  2. Das ist eine sehr interessante Kirche,, liebe Geli, leider habe ich sie noch nicht gesehen. Ich mag interessante Gebäude. Die Fertigstellung werden wir möglicherweise jedoch nicht miterleben, wie es aussieht :-))
    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...hallo Anne, schon der Teil, der da steht ist total gut...ansehenswert...

      lG Geli

      Löschen
  3. Da war ich auch schonmal :-) Bin aber nicht hinein gegangen, weil ich den Preis unverschämt teuer für eine Kirche fand...Liebe Grüße aotearoa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...schön aotearoa, ich erinnere mich da nicht mehr an die Preise, aber drin waren wir auch nicht...

      lG Geli

      Löschen
  4. Wow! Excellent photography ~ amazing ~ (A Creative Harbor) artmusedog


    thanks for commenting

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Carol, the church is just something special ... fun things built back then ...

      a good weekend for you

      Geli

      Löschen
  5. Hi Geli
    First, your new header looks so beautiful. Nicely created.
    And I'm very interested in Sagrada Familia. I'm happy to get many information from your post. Thank you.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Annie, yes, this church is like a work of art, who has such ideas, is an artist ...

      nice weekend of the Geli

      Löschen
  6. Habe damals den Eintritt bezahlt. Hat sich leider nicht gelohnt. Alles ist eingerüstet und man sieht nur Gestelle.
    Aber von außen tatal faszinierend!!!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Toto, da habe ich wohl einen siebten Sinn gehabt damals...doch sie sah von aussen toll aus, das muss ich auch gestehen...

      lG Geli

      Löschen
  7. Mensch, vor knapp 3 Wochen war ich da auch drin^^
    Ich vermiss Spanien und Barcelona :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...da hilft nur wieder hinfahren so oft es geht, das macht happy Sandra...

      lG Geli

      Löschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...