Follower

reisetext

reisetext

Freitag, 2. August 2013

es liegt bereits etwas zurück...

...aber beim Stöbern in den Posts, beim Suchen nach dem Bericht über AMALFI, fand ich nichts...

bestimmt hatte ich damals noch keinen Blog und so ging es unter...

Schade, sehr schade wäre es für euch, diese Gegend, dieses Stück Erde nicht zu sehen, es nicht kennen zu lernen, oder vielleicht seid ihr schon dort gewesen, habt es so bewundert wie wir...

Uns hat die AMALFIKÜSTE fasziniert...das Hotel auch, die Lage und die Ausflüge dazu...ich versuche es mit Bildern und Text euch zu beschreiben, damit ihr versteht, wovon ich rede -- was ich meine...

aber mal langsam, alles fein der Reihe nach, alles von vorn...

Zwischendrin will ich mal noch erzählen, dass man, wenn man viel gereist ist, oft gefragt wird....

WAS UND WO WAR ES AM SCHÖNSTEN?

das ist dann immer sehr schwer zu beantworten, denn an jedem Ort wo wir bisher waren gibt es etwas, was besonders schön und erinnerungswürdig war, jedoch hier wieder zurück zur Amalfiküste, das war sehr toll, sehr imposant und die Lage ist einfach fast nirgend auf der Welt zu toppen !!

ES IST ALLES WIE BILDERBUCH--POSTKARTE--EINFACH NUR SCHÖN!

so, dann mal los...

der Anlaß war ein Hochzeitstag von uns und da wir eigentlich fast ! jeden mit einer größeren, oder auch mal nur mit einer kleineren Reise jährlich feiern, war eben damals Amalfi in die enge Wahl geraten...

ausgesucht, angeboten im Reisebüro gefiel es uns gleich...die Bilder sprachen an, der Service klang gut, es sollte alles so--und besser--kommen, als beschrieben...

so buchten wir eine Woche im Grand Excelsior Hotel in Amalfi...

AMALFI...wo liegt das?

Die Amalfiküste, italienisch costiera amalfitana, liegt an der Westküste Italiens am Golf von Salerno und ist die Südküste der Sorrentinischen Halbinsel.

Die Orte Amalfi, Atrani, Maiori, Minori, Vietri sul Mare und Positano liegen direkt am Meer.
Entlang der Küste führt die Küstenstraße Amalfitana.
Die Stadt Amalfi selbst ist berühmt durch den Dom aus dem Jahre 937...aber bestimmt gibt es noch viel mehr Nennenswertes...

der Flug bis Neapel, dort stand ein Hoteltaxi und sie holten uns ab und es ging zum Hotel...

vorher hatten wir uns aber noch über die Wetterlage informiert...Ende September wars...

...zwischen 24° und 26° na das war ja recht gut !!

So war es dann auch, Sonne beim Empfang, der Weg dahin war schon ein Erlebnis für sich. 


Wir fuhren eine sehr enge Straße, die Amalfitana, erst mal nur entlang des Meeres, dann immer höher in die Berge und dann kamern wir wieder mal um eine Kurve...herrlich dieser Ausblick.
....dann kamen wir um die fast letzte Kurve und da sahen wir unser Hotel
**Hotel Excelsior**

...so *hing* es da am Berg...



...angekommen, Zimmer bekommen--Meerblick mit großer Terrasse--Koffer ausgepackt und dann in aller Ruhe erst mal einen Hotelrundgang gemacht...man will ja dann später alles finden...

Unser Zimmer war mit schönen Möbeln ausgestattet, wir hatten eine große Terrasse, fast 20 qm, mit bequemen Liegen, von da aus konnte man aufs Meer sehen, genau so, wie ich es mir gewünscht hatte.



links auf dem Sideboard standen dann mein herrlicher Hochzeitstagsstrauss, den mit GG im Hotel bestellt hatte...ein Guter, was?


na und wer sich hier nicht wohl fühlt---dann weiß ich es nicht...


der Blick über die Terrassenbrüstung---herrlich, was?




Im Foyer konnte man auch recht gut sitzen, doch eigentlich war es in allen Räumen schön.




...immer wieder mal hielten wir Ausschau nach dem tollen Panorama --- es war wirklich herrlich.


Es war ein Hotel mit 5 Etagen, die Speisesäle waren nicht mehr ganz ausgelastet um diese Zeit zu den Mahlzeiten, das war schon mal recht gut.

Ein Anbau als Rundbau war dran, darin befand sich die Bar. 
Unterhalb des Rundbaus war dann der Pool. 
Alles lag an einem Steilhang, eingebettet in die Felsen.



Am ersten Morgen so gegen 7.00 Uhr, wurde ich wach, ging erst mal schnell auf die Terrasse und erlebte den Sonnenaufgang im Golf von Salerno.

Es waren ein paar Wolken, doch die verzogen sich nach dem Frühnebel und als wir dann gegen 9.00 Uhr aufstanden war die Welt sauber und hell und sonnig und schön für den Urlaub.


....am Abend dann sah es dort so aus...





....mit Silbersichel auf dem Meer---da muss es schmecken...

...und das Ziel am folgenden Tag???...

...doch das dann im nächsten Post...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...