Follower

reisetext

reisetext

Mittwoch, 5. September 2012

Märchenwolken...(Teil 13)

...so sieht es aus, wenn man mit dem Bus diesen Terrassen immer näher kommt...

eine Woche waren wir vor einigen Jahren in der Türkei und wollten uns das natürlich von der Nähe ansehen...

Die Kleinstadt Pamukkale (türkisch für Baumwollfestung) erhielt ihren Namen durch die beeindruckenden Kalksinterterrassen, die über Jahrtausende durch kalkhaltige Thermalquellen entstanden sind und heute eine Touristenattraktion darstellen. Die Terrassen stehen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.


Das dortige Quellwasser ist mit Calciumhydrogencarbonat gesättigt. Beim Austreten entweicht durch den Druckabfall Kohlendioxid, wodurch die Löslichkeitsgrenze von Calciumcarbonat überschritten wird, das in Form von Travertin ausfällt. Pro Sekunde werden 250 l Thermalwasser (ca. 30 °C) ausgeschüttet, d. h. täglich 21600 m³. In einem Liter sind 2,2 g Kalk gelöst, der zum Teil ausgeschieden wird; die tägliche Menge könnte damit maximal 48 Tonnen erreichen, tatsächlich ist es deutlich weniger.





Ähnliche Sinterterrassen befinden sich an den Mammoth Hot Springs im Yellowstone-Nationalpark und deutlich kleiner in Egerszalók bei Eger in Ungarn. Die in Neuseeland gelegenen Pink and White Terraces waren bereits im 19. Jahrhundert ein auch in Europa bekanntes Touristenziel und wurden 1886 durch einen Vulkanausbruch vollständig zerstört. Im Berliner Görlitzer Park befand sich zwischen 1998 und 2009 ein den Pamukkale-Terrassen nachempfundener Brunnen, der jedoch aufgrund baulicher Mängel abgerissen werden musste. (WIKIPEDIA)

Es war toll, damals durfte man noch in den Terrassen baden, was heute verboten ist, denn es wird sehr viel Schaden an dieser einzigartigen Natur angerichtet und das kann man nur so verhindern. Nach dem Bad war ein gutes Essen angesagt und der Blick lief über diese Terrassen, ein sehr beeindruckendes Erlebnis.

Seid ihr auch dort gewesen? Wars schön?

Kommentare:

  1. Wow!
    Die Terassen sehen einfach nur toll aus und möchte ich auch einmal sehen! :)

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten Morgen Christina, du bist einfach *süß*...so muss ich es mal sagen, aber auch toll, wie du zu begeistern bist, ja und immer wenn ich dann lese---will ich auch sehen---dann wieder das Thema, warte ab, ehe man 95 Länder der Welt sah wie wir, da vergeht Zeit, da muss man viel arbeiten, denn man braucht allerhand Knete dazu :-)))...aber ihr macht das, ihr schafft das und denke dran was du bereits alles schon gesehen hast...

      habe mir gestern eine neue Spiegelreflexkamera gekauft (CANON EOS 650D), ich bin ganz wuschig und sitze hier und probiere und lerne, das kostet Nerven !!!...aber ich bin total happy über mein SAHNESTÜCK!!

      danke dir wieder und lG Geli

      Löschen
  2. Viel Spaß mit der neuen Kamera!

    Vor einigen Jahren bin ich auch in Pammukkale gewesen. Da durfte man, wie bei dir, noch direkt auf die Terassen. Damals konnte man aber schon riesige Stellen sehen, die "ausgetrocknet" waren. Hauptgrund war wohl auch, dass eine Straße direkt durch die Terassen angelegt wurde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Torsten, na die machen sich dort eben auch Gedanken, wie sie die Natur kaputt machen können, wearum soll es denen anders ergehen als uns??...

      aber toll wars doch damals...

      lG Geli, die nun umgehend verreisen muss, denn die Kamera will ACTION !!

      Löschen
  3. Das ist ja beeindruckend. Diese Terrassen wollt ich auch mal sehen. Das ist phänomenal. Leider werden die schönen Ecken der Natur zerstört, aber das kennen wir ja, ist leider überall so. Die werden erst wach, wenn es nix mehr zu gucken gibt und dann halt auch keiner mehr kommt.
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja Anne, das ist völlig richtig...schade, aber so sind nun mal die Menschen...

      es regnet, da gehts wohl kaum an den See???

      lG Geli

      Löschen
  4. These water terraces are soooo beautiful.Very special view.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Annie, they are not deep, but now one can not swim there anymore - banned ...

      that is good and right, because the people destroy everything here

      cordial greeting, Geli

      Löschen
  5. Eine tolle Sache ist das schon, stell Dir vor Du haettest deine Speigelreflec damals schon gehabt,was das fuer Fotos geworden waeren, so nun muesst ihr einfach nochmal dorthin fahren!
    Es gibt so viel Schoenes auf dieser Welt zu sehen aber leider kann man eben nicht alles sehen,so ist das mal nun!
    Schoenen gruss von Gilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...gut dass du mich daran erinnerst Gilla, ich werde es GG sagen, dass nun alle Reisen nochmals sein müssen, er wird begeistert sein, wenns nach mir ginge, ich würde morgen los machen ;-)...

      gute Nacht, die Geli, die hier so gegen 4.00 rumsitzt und nicht schlafen kann.

      Löschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...