Follower

reisetext

reisetext

Sonntag, 15. Juni 2014

Bulgarien---4. Teil

...ja und wie gesagt, es war keine Sonne zu sehen, tagelang nicht, Regen kam dazu, wir mussten Schirme kaufen und Gewitter, die sehr stark waren, denn auf der einen Seite kamen sie nicht übers Meer, auf der anderen Seite die Berge, ich kann euch sagen, das knallte und rumorte enorm, so gar nix für mich, ich habe sehr viel Angst dabei gehabt, aber---GG war ja da...mein Beschützer !

ja und was nun...

zwischen den Regengüssen mal eine kleine !! Runde, denn die Pausen waren nicht lang...

lange geschlafen, Mittagsruhe, aber irgendwann ist der Ausruheffekt erreicht und dann?

an einem Tag, als es nicht regnete, aber bewölkt war, ging es nach Nessebar...

wunderschön...sehenswert...sehr gut erhalten...steht unter Denkmalschutz der UNESCO...

Historisches Nessebar (aus dem Prospekt)

Der Klassiker unter den Bulgarien-Exkursionen. Ideal für Ihren ersten Eindruck, aber auch ideal, frühere Eindrücke aufzufrischen.
Jedes Land hat sein Wahrzeichen. Wie Venedig für Italien...wie die Akropolis in Griechenland, so ist auch Nessebar für Bulgarien.
Das malerische Nessebar liegt auf einer kleinen Halbinsel, die nur durch eine schmale Landzunge mit dem Festland verbunden ist.

Nicht umsonst steht die Stadt unter UNESCO-Denkmalschutz, denn sie stellt ein einzigartiges Freilichtmuseum dar. Unterschiedliche Epochen haben in Alt-Nessebar Ihre Spuren hinterlassen und leben in architektonischen Meisterwerken weiter. Zahlreiche Kirchen aus dem Mittelalter, sowie malerische Häuser mit blühenden Innenhöfen, prägen das Aussehen dieser Altstadt. 

Im reizvollen Ortskern tummeln sich zahlreiche Geschäfte, Straßenhändler und Kunstgewerbeläden... Wir sollten es nicht versäumen, ein Glas köstlichen Wein in einem netten Fischlokal mit toller Aussicht aufs Meer zu genießen. (was wir auch wirklich taten und genossen haben!)

also mit einem Linienbus hin, und???...bummeln und guuuuut essen...aber davon später...

hier erst mal paar Collagen aus Nessebar...meine Bilder folgen danach...






und unsere Eindrücke hier...














































viele schöne Bauten und es geht weiter...


bis bald...

Kommentare:

  1. War soeben mit Dir im Urlaub und bin durch die Gassen gebummelt. Es hat mir sehr gut gefallen. Dies hättest Du nie gesehen, wenn Du nur am Strand gelegen hättest. Uns währen diese schönen Aufnahmen auch verborgen geblieben.Es klingt jetzt nicht so nett,aber ich bin doch etwas froh, dass Ihr ein paar Regentage hattet.
    Liebe Grüße vomMoritzel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...danke Martina, da warst du ja sehr geduldig und bist mit...dass mit den Wetterwünschen verzeihe ich dir, dachte es ja auch selbst schon, dann wäre ich mehr am Pool und Meer gewesen und hätte weniger gesehen--stimmt und wo du recht hast, hast du recht !!
      lG Geli

      Löschen
  2. Wir waren noch nie in Bulgarien und wie ich an Deinem interessanten Reisebericht mit den schönen Bildern sehe, muss ich jetzt sagen, leider. Das mit dem Wetter sollte eben so sein. Ich sehe es auch so, so habt Ihr viel mehr gesehen. Ich genieße meine eigenen Blog-Berichte auch gerne noch mal, meist schaue ich mir was bei trübem Wetter und besonders im Winter noch einmal an. Einen schönen Abend noch, herzliche Grüße, ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten Abend Claudia, es ist richtig, wenn man mal nach Bulgarien reist, ist eben Nessebar ein MUSS...ich denke, es gibt keinen, dem es dort nicht gefällt...

      ja und auch ich lese es gern später nochmals, weil man es selbst erlebt hat sind es für dann mal nette Erinnerungen...zumal ich ja extra noch ein Buch über jeden Urlaub bastle, mit den Fotos und vielen Verzierungen drin...ist eben mein 2. Hobby nach dem Blogen ...

      lG Geli

      Löschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...