Follower

reisetext

reisetext

Montag, 19. September 2016

Ja und nun ist alles vorüber...--Teil 1 --

und wir wieder daheim...

eine Kurzreise ist eben kurz und geht schnell vorbei und doch, es war sowas von toll---aber alles nun auf BEGINN stellen...

Das war unser Bus, der hat dann alles geschafft, mit dem guten ! Fahrer natürlich...


Wir wollten nach Cavalese...das ist ein Ort mit 4100 Einwohnern in der autonomen Provinz Trient (Trentino), etwa 20 km südlich von Bozen und 30 km von Trient gelegen. Es ist Verwaltungssitz des Fleimstals (Valle di Fiemme).

Dort wollten wir ja hin, da war unser Hotel, um von da aus Sternfahrten zu unternehmen, die ich noch beschreibe...


Da ja alles sehr früh begann ( 3.45 Uhr) fuhr man erst mal verschlafen so dahin, die Sonne wollte gegen 7.00 Uhr aufgehen und damit begann das Abenteuer...

Beim ersten Stopp an einer Tankstelle, kam dann auch die Sonne und der Tag begann und ich wartete nun auf Berge...aber das dauerte noch...



und so ging es immer weiter, der Fahrer fuhr zügig, nahm alle Kurven gut, machte den einen oder anderen Halt und so gings flott voran, ja bis---bis zum Stau am Brennerpass...
das war weniger gut, denn das nahm uns mindestens 3 Stunden, es ging Schritt, da war ein Unfall und damit musste man sich fügen...






danach weiter und es fing an zu dunkeln, habe natürlich viele Fotos von unterwegs gemacht, aber man kann es erkennen ( anders gings ja gar nicht) sie sind während der Fahrt gemacht worden...
das bedeutet, der Hintergrund focusiert sich gut ein, aber der Vordergrund huscht schnell vorbei und zeigt oft Schlinger...
ANDERS WAR ES NICHT ZU LÖSEN...

die Stopps waren oft zum Toilettengang bestimmt und kaum zum Fotografieren...

gegen 21.00 waren wir dann endlich am Hotel...




...kaputt nach 17 Stunden unterwegs, die Füße sehr angeschwollen, müde von allem und nun sollte es nur noch Abendessen geben, die Koffer aufs Zimmer, eine Dusche und--SCHLAFEN...AUSRUHEN...auf den kommenden Tag einstellen...


kommt ihr weiter mit?

dann schaut vorbei...

Kommentare:

  1. Hallo, meine liebe Geli,
    schöne Bilder und das Problem mit den Aufnahmen während so einer Fahrt kenne ich. Aber sieht doch toll aus und man kann Dir gut folgen. Und auf Eines kannst Du Dich verlassen, ich folge Dir auf dem Fuß. Ich will doch alles wissen und sehen. Freue mich schon auf den nächsten Beitrag.
    Dir viel Freude bei den Erinnerungen und Einstellungen.
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. ...manno, du bist ja schnell liebe Martina, ich habe nun das neue--alte System wieder und bin froh darüber, es fleckt gut und ich erinnere mich an jede Stelle, wo die Fotos gemacht wurden---toll!

    lG Geli

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Geli, das ist schon eine sehr lange Fahrt, da muss man geschafft sein. Mit dem Fotografieren unterwegs, das geht wirklich nicht so einfach. Aber trotzdem sind die Fotos super geworden. Man sieht, was Du unterwegs gesehen hast und das ist maßgebend.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  4. ...hi liebe Anne, man ist hin und hergerissen zwischen geschafft und begeistert...ich denke das Positive überragte alles und es war eine Kurzreise, also zu überstehen ;-)...aber sowas von toll!

    lG und schöne Tage von der Geli

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...