Follower

reisetext

reisetext

Mittwoch, 26. Januar 2011

auf gehts...

...wieder in die Wärme, in die Sonne, ich muss wenigstens gedanklich hier weg...

also erinnern wir uns an das Jahr 2005 und da ging es während einer Kreuzfahrt nach Jamaica...

Jamaika ist die drittgrößte Insel der Großen Antillen. Sie liegt 145 Kilometer südlich von Kuba und getrennt durch den Jamaica Channel 160 Kilometer westlich von Hispaniola (Kiskeya) mit den Staaten Haiti und Dominikanische Republik. Das mittelamerikanische Festland ist 635 Kilometer von der Westspitze entfernt. Bei einer Länge von 235 Kilometern und einer Breite zwischen 35 und 82 Kilometern nimmt die Hauptinsel eine Fläche von 10.991 Quadratkilometern ein.


Vor der Südwestküste liegt die Pedro Bank, eine unterseeische Erhebung, die auf einer Fläche von 8000 Quadratkilometern eine Wassertiefe von weniger als 100 Metern hat. In der Bank befinden sich die Pedro Cays, eine Inselgruppe mit einer Gesamtfläche von 23 Hektar.
Das Staatsgebiet Jamaikas umfasst neben der Hauptinsel und den Pedro Cays noch die 60 Kilometer vor der Westküste gelegene Inselgruppe Morant Cays.





Das Klima Jamaikas ist tropisch und wird vom Nordostpassat geprägt. Die Temperaturunterschiede sind im Jahresverlauf gering. In Kingston beträgt die mittlere Monatstemperatur im Januar 25 °C und im Juli 27 °C, im zentralen Hochplateau ist sie rund drei Grad geringer. Die teilweise über 2000 Meter hohen Blue Mountains sind das ganze Jahr über schneefrei. Es gibt zwei deutlich ausgeprägte Regenzeiten in Mai und Juni und von September bis November. 



Die jährliche Niederschlagsmenge ist regional sehr unterschiedlich. Mehr als 5.000 mm Regen fallen in den Bergen des Nordostens, während in der Umgebung von Kingston, an der wechselfeuchten Südküste, der Mittelwert bei rund 800 mm liegt. Im Spätsommer und Frühherbst ziehen häufig Stürme über die Insel hinweg. In dieser Zeit besteht Gefahr durch Hurrikans, die die Insel zuletzt 1951 (Hurrikan Charlie) und 1988  stark verwüsteten.


...und hier an diesem Wasserfall waren wir, es war ein Gaudi den Menschern zuzusehen, wie sie versuchten sich entweder zu halten, oder den Fall hinauf--oder herunter zu kommen...

wir sahen nur zu, das reichte uns...



es war eine Inselrundfahrt gebucht, da sieht man immer noch am Meisten von allem, denn alleine kennt man sich da ja nie aus...

viel haben wir von der Natur, dem Strand, den Tieren und Blumern sehen können...



nur zur Info, das war nicht unser Schiff !!!





jetzt ist hier ein Museum drin, es war mal ein hochherrschaftliches Anwesen, nun wenig Pflege, aber das muss mal toll gewesen sein...





schnell geht die Zeit vorüber, zwischendrin essen in einem herrlichen Freisitzlokal, dann ist auch sowas mal wieder vorbei und es geht zurück zum Schiff...

nun denn...bis bald wieder mal...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...