Follower

reisetext

reisetext

Montag, 6. Februar 2012

das Tal der Könige...

...allem vorab, habe ich ja einen Blog hier gefunden, wo zur Zeit auch über eine Nilkreuzfahrt berichtet wird und wenn man das liest, man ist gleich wie dabei...vielleicht interessiert euch das auch mal, da zu lesen...

hier gehts nun heute in das Tal der Könige...

für einen wie mich, der schlecht laufen kann eine schwierige Sache und dann noch meine Platzangst---na ja, da blieb von den Gräbern nicht viel übrig für mich, aber GG wurde mit Digi ausgerüstet und den Worten, erst mal alles was man darf zu fotographieren, aussortieren und so, das kann ich dann dahim...und so wurde es auch gemacht...

ich saß draussen auf dem Mauersims, sah mir die Karten an...



und er verschwand in den Tiefen der Gräber...


In diesem Tal in West-Theben wurden die Pharaonen der 18-20. Dynastie, aber auch einige Königinnen und hohe Würdenträger beigesetzt. Insgesamt sind bis heute über 80 Gräber bekannt aber noch nicht alle erforscht.

Die meisten wurden als Schächte in den Fels gehauen. Sie waren dazu bestimmt, die modifizierten Leichname und Grabbeigaben aller Art aufzunehmen. Diese Grabbeigaben begleiteten den Verstorbenen auf seinem Weg ins Jenseits. Sie wurden versiegelt und sollten für die Ewigkeit verschlossen bleiben.

Schon im Altertum machten sich jedoch Grabräuber an den Anlagen zu schaffen und raubten viele der wertvollen Schätze. Das wohl bekannteste Grab im Tal der Könige ist das Grab des Pharaos Tutanchamun, der von 1336 bis 1327 v. Chr. regierte. Sein Grab öffnete am 26.11.1922 der englische Archäologe Howard Carter und sein Geldgeber Lord Carnarvon. Es kam eine Reihe von fast unglaublich Zufällen zusammen, die es ermöglichten, dass man das Grab des Kindkönigs weitgehend unberührt auffinden konnte. Der Hauptgrund dürfte seine Lage auf dem Grund des Tales sein. Die Pharaonen hatten traditionell ihre Gräber in den Flanken des Hanges. In den Jahrtausenden dürfte dann der Eingang bei Baumaßnahmen an weiteren Gräbern im Tal verschüttet worden sein.

Im Süden von Theben West liegt das Tal der Königinnen. Hier wurden die Herrscherinnen, Prinzen und Prinzessinnen des Neuen Reichs beigesetzt. Die meisten Gräber stammen allerdings auch aus der 19. und 20. Dynastie, aus der 18. Dynastie wurden bisher keine Anlagen gefunden. Die Gräber sind durchweg kleiner als die im Tal der Könige - auch die Wandszenen zeigen oft nur Texte, die aus dem Totenbuch entnommen worden sind.



ich habe mir alles erzählen lassen, als GG wieder im Sonnenlicht erschien...schade, aber das war nix für mich, beeindruckend ja, aber in diese Tiefen hätte ich mich nie mit gewagt...

bald gehts dann weiter...

Kommentare:

  1. *hach* Das Tal der Könige ist ganz sicher etwas, das ich mir einmal ansehen werde! :)
    Es muss so toll sein, diese uralten Gebäude und Skulpturen zu besichtigen.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehenswert !!! Christina, wir sind kurz davor, dies uns das 2. Mal anzusehen...man kann ja nie alles beim 1. Mal verarbeiten...

      lG Geli

      Löschen
  2. Das ist wirklich monumental. Mich beeindruckt das sehr. Von der Kultur her ist Ägypten wirklich bemerkenswert.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    LG, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Anne, nach unseren vielen Urlauben dort habe ich noch lange nicht alles gesehen und es zieht mich immer wieder dahin---wäre nur jetzt die politische Lage nicht so angespannt, ich denke, wir wären wieder dort...aber was nicht ist, kann vielleicht bald werden ;-)...

      lG Geli

      Löschen

Ich bedanke mich für das Interesse und den Kommentar, schön, dass auch andere Freude am Reisen haben...